Kontakt

Direkte Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen oder benötigen schnelle Auskunft? Geben Sie Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer ein und wir rufen Sie zurück!

 
Was ist die Summe aus 5 und 8?
 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und stets vertraulich behandelt

 

Lerntherapeutische Facheinrichtung in Pforzheim

 

Seit September 2018

Am 01. September 2018 hat Claudia Ehrler die Inhaberschaft der PTE Pforzheim an die PTE Lerntherapie GmbH & Co.KG übergeben. Selbstverständlich wird die Einrichtung nach dem bewährten Konzept weiter fortgeführt. Auch Frau Ehrler wird in der Einrichtung weiterhin tätig sein und als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen. Die Einrichtungsleitung hat Frau Sonja Hanselmann-Jüttner übernommen.

 

2008 bis September 2018

Die PTE Pforzheim gibt es schon seit über 15 Jahren am Standort, PTE-Partnerin C. Ehrler übernahm die Einrichtung 2008. Die Inhaberin des lerntherapeutischen Instituts besitzt einen Magisterabschluss in Anglistik und Pädagogik und hat darüber hinaus am Kontaktstudium „Pädagogisch Psychologische Lerntherapie“ der ASI teilgenommen.

 

Mit ihrer Entscheidung für diesen Schritt ist C. Ehrler sehr zufrieden: „Die Arbeit mit Kindern ist sehr abwechslungsreich. Jedes Kind ist anders und man kann mit jedem Kind individuell arbeiten. Es macht Spaß und motiviert mich immer wieder, wenn ich Fortschritte sehe. Erfolge sind hierbei nicht nur verbesserte Noten, sondern schon kleine Schritte wie ein langsam steigendes Selbstbewusstsein, die Entlastung der familiären Situation und dass es dem Kind wieder besser geht.“

 

Lernprobleme belasten aber oft nicht nur das Kind selbst, sondern die ganze Familie. Viele Eltern haben schon vieles versucht um ihrem Kind zu helfen. Oft fühlen sie sich alleine gelassen und sind verzweifelt. Dabei lässt sich dieser Situation leicht verhindern: „Wenn eine Lernstörung früh erkannt und behandelt wird, muss es gar nicht zu weiterreichenden Problemen kommen. Wenn man aber länger wartet, verliert das Kind die Lust an der Schule und rechnet nur noch mit Misserfolgen. Ich finde es schlimm, wenn schon Grundschüler aufgeben, sich als dumm bezeichnen und psychisch stark unter der Situation leiden.“

 

Der lerntherapeutische Ansatz der PTE geht auf Probleme der Schüler individueller ein, dadurch kann schnell erkannt werden, ob eine tiefergehende Lerntherapie oder fachliche Nachhilfe notwendig ist. Bei gravierenden Problemen in der Grundschule ist eine ausführliche Diagnostik sinnvoll, da hier oft Lernstörungen vorliegen, die eine Lerntherapie erfordern. Hier kann eine Lerntherapie besser helfen als Nachhilfe, da andere Methoden verwendet werden und an den Grundlagen, die die Basis für den ganzen weiteren Schulstoff bilden, gearbeitet wird. In der weiterführenden Schule muss man unterscheiden: Wenn es schon immer Probleme gab, es aber bisher immer gerade noch so geklappt hat, sollte man eine ausführliche Testung durchführen, da es sich hier ebenfalls um eine Lernschwäche handeln kann, bei der wiederum eine Lerntherapie besser geeignet ist. Wenn aber Probleme in der weiterführenden Schule plötzlich und nur in einem Bereich auftreten, ist wahrscheinlich eine qualifizierte Nachhilfe sinnvoll. 

 

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und stetig verbessern zu können, setzen wir Cookies ein. Sie können selbst entscheiden welche Cookies gesetzt werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Speichern